Seit dem letzten Wochenende sind alle Mannschaften durch mit der Saison. Dies war die erfolgreichste Saison für die Handballabteilung. Die Abteilung ist mehr zusammengewachsen und man konnte mehrere Erfolge einfahren. Der wohl größte Erfolg war die Meisterschaft der 2. Herren-Mannschaft und damit verbunden auch die erste Meisterschaft im Seniorenbereich!

Saison 2. Herren:

Die Mannschaft rund um Trainer Torsten Kamp und Marcus Henkel, hatte nur ein Ziel: Die MEISTERSCHAFT!
Scheiterte man letztes Jahr, in der A-Jugend, noch an Wallefeld und fuhr „nur“ den 2. Platz ein, wollte man nun mehr! Für die Jungs und die Trainer gab es nur einen Ausgang für die Saison: Die Meisterschaft. Um diese zu erlangen ging es in die gewohnt harte Vorbereitung in der legendären Hahnbuche. Hier warteten unzählige Äste, die als Gewichtsersatz eingesetzt wurden. Doch den ersten Dämpfer gab es dann im Pokal. Man verlor hoch gegen Marienheide/ Müllenbach 4, die eine Liga über uns spielen. Zudem kam noch die bittere Niederlage im ersten Saisonspiel gegen Strombach. Drei Tore trennten uns vom eigentlich verdienten Erfolg. Man sah schon hier, dass etwas passieren muss und man wollte im nächsten Spiel unbedingt die Punkte im Vereinsderby holen. Als Gast kam Reichshof 3 und man gewann mit 5 Toren Unterschied und konnte somit auch die ersten Punkte holen.

Das Pech blieb uns jedoch an den Fersen hängen und in den Personalien Andre Kamp (Mittelhandbruch) und Jan Henkel (Bänderriss imFußgelenk) waren zwei Langzeitverletzte aus der Startformation zu verzeichnen.  Der Kader schrumpfte damit von 12 auf 10. Dem zu Folge hatte man bis Dezember nur noch 3 Auswechselspieler, wovon einer noch in Person von Thorben Lorenz zweiter Torwart war. Dieser musste nun auf dem Feld um die Meisterschaft kämpfen und dies ausgerechnet gegen den dies jährigen Meisterschaftskonkurrenten Niederseßmar! Ein Dank geht hier nochmal an die 3. Mannschaft, die uns bei dem Problem mit den Auswechselspielern geholfen und uns im Kampf um die Meisterschaft unterstützt hat. Jedenfalls spürte man, dass es sich nicht um das Team handelt, was normal zusammen spielt. So verlor die Mannschaft gegen den Konkurrenten aus Niederseßmar. Die Dämpfer im Kampf um die Meisterschaft blieben also nie aus, wie man im weiteren Verlauf feststellen konnte. Es konnten zwar drei schöne Siege in Folge eingefahren werden, doch dann verlor man nach einem sehr unschönen Spiel gegen Derschlag, wo ich nicht weiter drauf eingehen möchte, da der Ablauf dort in keinster Weise was mit dem Handballsport zu tun hatte. Geschockt aus dem Spiel ging man gegen Marienheide/ Müllenbach 5 ins letzte Spiel der Hinrunde. Wieder an Bord waren Andre Kamp und Jan Henkel. Die Mannschaft konnte die Hinrunde noch einmal erfolgreich beenden Mit einem Sieg konnte der 3. Platz gesichert werden. Die Rückrunde startete mit einem weiteren Erfolg, über die 3. Mannschaft. Man kam also gut aus der Winterpause heraus. Im nächsten Spiel ging es gegen die AK Truppe aus Strombach. Man kämpfte vergebens und verlor wieder unglücklich mit 5 Toren. Doch dies war nicht so bedeutend wie das nächste Spiel. Es ging gegen den Rivalen aus Niederseßmar. Im Hinspiel noch unglücklich verloren, zeigte man nun aus welchem Holz Reichshofer Jungs gemacht sind und gewann mit neun Toren. Dies war der bedeutendste Sieg, denn hier machte man den Big Point für die Meisterschaft. Abgesehen von einer sehr unnötigen Niederlage mit einem Tor gegen Bergneustadt leistete man sich keinen Patzer mehr und machte durch Schützenhilfe von der Dritten einen Spieltag vor Schluss alles klar und war nach 7 Jahren Vorbereitung endlich Meister. Das Team, was sich in der C- Jugend fand und zu einem wirklich guten Team heranwuchs, konnte die gemeinsame Zeit mit einem Titel  beenden.  Leider  trennt sich nun die Mannschaft, da manche Spieler studieren, manche in Ausbildung gehem und in Folge dessen umziehen müssen. Doch dieser Wehmutstropfen wurde bei einer riesen Feier nach dem letzten Saisonspiel mit sehr viel Bier weg gespült. Man hatte nochmal für Trainer und Zuschauer ein riesen Event aufgestellt. Die Halle war voll. Manche Zuschauer mussten sogar stehen! Es gab Musik zum Warm werden. Die Mannschaft lief geschlossen -wie in der Bundesliga- ein und jeder hatte seinen eigenen Torjingle! Das Spiel wurde nach Startschwierigkeiten souverän gewonnen. Anschließend, dankte man allen Helfern und Sponsoren des Teams und dann ging es los! Bierduschen, Fangesänge und eine ausgelassene Party startete in der Halle und endete im Partykeller von Marcel Faulenbach. Es war ein gelungener Tag und eine gelungene Saison, auf die wir alle noch lange zurück blicken werden. Denn es gibt nur die einen Reichshofer Jungs…

Im Team spielten:
Johann Belousov
Stas Kalinowski
Thomas Spitzi Schilling
Alex Belenki
Christian Hannes
David Hannes
Thorben Lorenz
Dennis Mattyssek
Andre Kamp
Niklas Schöler
Marcel Faulenbach
Jan Henkel

Saison 3. Herren:

Die Dritte, unsere frühere Spaß-Truppe, entwickelte sich in dieser Saison zur Erfolgstruppe. Coach Marcus Henkel konnte das beste Saisonergebnis dieser Mannschaft mit einem wirklich kleinen Kader erzielen. Sage und schreibe 5 Siege konnte die Truppe dieses Jahr erringen! Dies geschah nicht nur gegen leichte Gegner! Legendär wird wohl der letzte Sieg bleiben! Die Mannschaft bezwang den damaligen Tabellenzweiten Niederseßmar mit 28:14 und sicherte den Jungs vorzeitig den Meistertitel. Highlight des Spiels war wohl der zwischenzeitige Stand von 8:0 für unsere Herren! Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Doch auch die beiden Siege gegen Lindlar, bei welchen man als ein Team gekämpft hat, oder gegen Derschlag, den späteren Tabellenfünften, waren sehr schön anzusehen! Tatsache ist: Wird die Mannschaft so weiter machen und nächste Saison mit ein oder zwei Spielern aus der Zweiten verstärkt, kann man locker im Tabellen-Mittelfeld mitspielen! Wir hoffen, uns bleiben die Oldies erhalten, da sie schon zur Tradition der Abteilung gehören! Bedanken möchte sich auch Trainer Marcus Henkel bei allen Verantwortlichen, Spielern und Fans für diese wohl bisher beste Saison der 3. Mannschaft!

Saison 1. Herren:

Einen Erfolg, gab es auch für die 1 Herren! Sie hielt die 1.Kreisklasse mit einem soveränen 8 Platz. Zuletzt gewann man überraschend gegen den Tabellendritten aus Müllenbach und machte Michael Rau, der nach dieser Saison aufhört, einen sehr schönen Ausstand. Nächste Saison wird die Erste von ein paar Spielern aus der Meistermannschaft verstärkt und man kann gespannt sein, wo sich das Team dann platziert.

Saison Damen:

Die frühere weibliche A-Jugend wechselte diese Saison in den Damenbereich über und es standen viele Umstrukturierungen an. So übernahm beispielsweise Marcus Henkel als Trainer das Team.
Die Saison startete mit einem großen Kader, da viele Frauen, von jung bis alt, neu zu den schon erfahreneren Spielerinnen stießen. Auch wenn aller Anfangschwer war und sich das Team in der ersten Spielen zunächst schwer tat, hielt die Mannschaft zusammen und konnte später sogar einige Spiele gewinnen.

Zwar reichte es zum Schluss nur für den vorletzten Platz, jedoch sind die Aussichten für die nächste Saison gut, da Fortschritte in der ganzen Mannschaft deutlich zu erkennen sind. Somit ist ein höherer Platz im Visier, bei dem vor allem die nun anstehende lange Trainingsphase helfen soll.

Saison w C Jugend

Es gibt nicht viel zu dieser Saison zu sagen. Leider kam kein Sieg zustandeund die Mannschaft kassierte zum Schluss eine herbe Niederlage! Die Diviese lautet: Trainieren, trainieren, trainieren!

Saison m C Jugend

Die männliche C Jugend, wurde diese Saison von Manuel Tessmer übernommen. Der Kader war sehr dünn besetzt. Training war daher kaum möglich. Doch trotzdem zog man die Saison durch und konnte sogar ein Unentschieden gegen Oberwiehl holen! Es bleibt die nächste Saison abzuwarten, wenn neue Spieler von der D-Jugend hinzukommen. Dann ist mit diesem Team auf jeden Fall zu rechnen.

Saison m D Jugend

Die männliche D Jugend, unter Trainer Andreas Hube, beendete die Saison im Mittelfeld. Eine Mannschaft mit sehr viel Potential und Einzelspieler, die später einmal richtig hoch spielen können. Ich denke, diese Mannschaft macht ihren Weg und man braucht nicht mehr dazu zu sagen.

Saison m E Jugend

Eine solide Saison spielte die männliche E Jugend, man beendete die Saison auf dem 3.Platz. Die Mannschaft entwickelt sich noch und einige Spieler gehen nun hoch in die D- Jugend. ich denke, die Ergebnisse im Jugendbereich sind solide und lassen auf weitere Erfolge -wie die von der 2. Herren- hoffen.
 
Ein Bericht von Jan Henkel (Damenteil: Pia Riemenschneider)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner