Gleich fünf Medaillen, weitere sehr gute Platzierungen und viele neue persönliche Wettkampfbestleistungen erzielten die Einradsportlerinnen Kim Höser, Swantje Wicker und Lalenia Hirte vom TuS Reichshof am vergangenen Wochenende bei den Deutschen Meisterschaften im Einradrennen. Knapp 200 Teilnehmer trafen sich in Warendorf (NRW) auf dem Gelände der Bundeswehrsportanlage, um unter besten Bedingungen die deutschen Meistertitel zu ermitteln.

In den Altersklassenwertungen erkämpfte sich Höser (wU17) in den Disziplinen Weitsprung und Coasting die Spitze des Podiums und im Hochsprung die Silbermedaille. Bei starker Konkurrenz in der weiblichen U30 musste sich Hirte im Coasting und Weitsprung jeweils mit einem ärgerlichen vierten Platz zufriedengeben. Im Hochsprung erreichte sie den dritten Platz, direkt gefolgt von Wicker auf Platz vier. Mit ihren guten Leistungen schaffte es Hirte in den genannten drei Disziplinen jeweils in die Meisterwertung der acht besten Deutschen Fahrer sowie Höser in der Disziplin Coasting.

Beendet wurde das Wettkampfwochenende mit dem Straßenrennen über zehn Kilometer. Hier erzielte Hirte mit einer neuen persönlichen Bestzeit in der Meisterwertung der Unlimited-Klasse den dritten Platz.

Nach dieser erfolgreichen Generalprobe geht es für die drei Sportlerinnen direkt mit dem Training weiter, denn bereits in 36 Tagen startet ihr Flieger nach Südkorea zur Weltmeisterschaft. Hier werden sie zusammen mit Finnja Groß vom SSV Nümbrecht als „Oberbergisches Einradteam“ an den Start gehen.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner