Vier Frauen und ein Mann haben sich für Wettbewerbe im Freestyle und andere Disziplinen in Grenoble qualifiziert

Bericht OVZ vom 23.07.2022

Oberbergs erfolgreiche Einradsportler sind zurück im Wettkampfgeschehen:
Fünf von ihnen starten ab Dienstag, den 26. Juli, bei den Weltmeisterschaften in Frankreich. Die Einrad-WM (Unicon 20) findet bis Samstag, den 6. August, in Grenoble statt.

Nachdem dieses Event aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie zweimal um jeweils ein Jahr verschoben werden musste, haben die rund 1000 Sportlerinnen und Sportler nun die Chance, sich in 37 verschiedenen Disziplinen zu messen. Aus den oberbergischen Einradvereinen SSV Nümbrecht und TuS Reichshof werden dort Kim Lilien Höser (20), Theresa Mausehund (20), Swantje Wicker (26), Lalenia Hirte (31) und Thomas Höser (58) an den Start gehen.

Kim Höser und Swantje Wicker qualifizierten sich mit ihrer Paarkür für Grenoble in einer stark besetzten Altersklasse der Freestyle-Küren. Wicker und Theresa Mausehund werden im X-Style-Wettbewerb starten. Dabei geht es darum, eine Trickreihenfolge in einer bestimmten Zeit zu zeigen.

Neben den Freestyle-Disziplinen, auf welche sich der SSV Nümbrecht spezialisiert hat, werden noch viele weitere Disziplinen in Grenoble ausgetragen. Auf diese bereiten sich Lalenia Hirte, Theresa Mausehund, Kim Höser und Thomas Höser beim TuS Reichshof vor.

Lalenia Hirte, Kim und Thomas Höser treten im Hoch- und Weitsprung an, zudem haben sich Hirte und Höser intensiv auf den Trial-Wettbewerb vorbereitet. Beim Trial müssen Hindernisse, meist aus Paletten bestehend, überquert werden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner