Sanierungsmaßnahme kann im nächsten Jahr umgesetzt werden!
Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln

In der Sitzung des Gemeinderates am 31. August wurde beschlossen, alle drei in der Gemeinde Reichshof geplanten Kunstrasenplätze bis zum Jahr 2012 zu realisieren, vorausgesetzt die vom Gemeinderat in den letzten Sitzungen beschlossen Eckpunkte werden eingehalten.

Wolfagng Linz, Rektor der GGS Eckenhagen, und Thomas Funke, Vorsitzender des TuS Reichshof, präsentierten dem Gemeinderat das “Projekt Sportpark Eckenhagen 2011” und stellten die geplante Umsetzung und Finanzierung des Projektes dar.
Aus der Präsentation ging hervor, dass das beschlossene Eckpunktepapier durch den TuS Reichshof bereits erfüllt wird.
Da auch der SSV Wildbergerhütte und der SSV Odenspiel in ihren Planungen weit vorangeschritten sind, haben sich Vertreter des TuS und des SSV vor einigen Wochen zusammengeschlossen, um ihre Projekte gemeinsam umzusetzen.

Es ist vorgesehen, die Anlagen in Eckenhagen und Wildbergerhütte gemeinsam in diesem Jahr auszuschreiben, um im Jahr 2011 zunächst in Wildbergerhütte und in unmittelbarem Anschluss hieran in Eckenhagen zu sanieren. Hierdurch versprechen sich beide Vereine erhebliche Synergieeffekte -sowohl im investiven Bereich als auch im Rahmen der Folgekosten bei bspw. Pflege- und Unterhaltungsarbeiten. Beide Vereine treten dabei jeweils für ihren Standort als Bauherr des Projektes auf. Es erfolgt jedoch eine enge Zusammenarbeit mit der Gemeinde.

Die Planungen sehen vor, dass neben der Umwandlung des Platzes in Kunstrasen der Sportpark auch eine Kunststofflaufbahn erhält. ie Detailplanung zur Vorbereitung der Ausschreibung wird in Kürze in Angriff genommen.

Zur Finanzierung der Projekte legte die Gemeindeverwaltung  dem Rat einen Nachtragshaushalt vor. Dieser sieht eine entsprechende Bereitstellung von Haushaltsmitteln zur Mitfinanzierung der Projekte vor. Die Vereine haben dabei einen Eigenanteil von 280.500 EUR aufzubringen. Der Nachtrag wurde bereits mit der Kommunalaufsicht des Oberbergischen Kreises abgestimmt, so dass dieser im Anschluss an die Offenlegung am 21. September entgültig vom Gemeinderat beschlossen werden kann.

Wir würden uns freuen, wenn das Projekt neben Vereinsmitgliedern und Sportlern auch eine großzügige Unterstützung durch die heimische Wirtschaft erhalten würde!

Consent Management Platform von Real Cookie Banner