Am 11.06.2011 war es wieder so weit – in Eckenhagen, vor den Toren Kölns, zeigten Heinz Schorn, 6. DAN Ju Jitsu und Daniel von Ey, 4. DAN Ju Jitsu, mit 10 aufeinander aufbauenden Verteidigungskombinationen, dass die Grundlage des Jiu Jitsu das Ausweichen eines Angriffs und das Weiterführen des Angreifers ist.
Auch wenn es simpel klingt, zeigt sich hier schnell, ob man dieses 1×1 des Ju Jitsu’s beherrscht oder noch unsicher ist. Beide achteten vor allem auf die vielen Kleinigkeiten, wie richtiger Stand und die Übergänge in die unterschiedlichen Hebelkombinationen.

Die gezeigten Kombinationen bauten aufeinander auf und wurden im Laufe des Lehrgangs anspruchsvoller. Zum Beispiel begann eine Kombination mit der Ausweichbewegung, einem Handfeger und wurde mit einem Kreuzfesselgriff abgeschlossen.
Bei der darauf folgenden Kombination wurde wieder auf der vorherigen aufgebaut und im  Abschluss zum Beispiel Uke aus einem Kreuzfesselgriff mit dem Rücken zu Boden geführt und durch Belasten der Brust wurde der gehebelte Arm unter Uke blockiert.
In der letzten Kombination war dann noch einmal das Vertrauen zwischen Tori und Uke gefragt, nach dem bewährten Ausweichen und Handfegen wurde Uke mit einer Form des Schulterrads zu Boden gebracht. Hier zeigte sich, wie gut Tori seinen Uke in den freien Fall führen konnte und damit sicher zu Boden brachte.
Gegen Ende des Lehrgangs wurden die 10 Verteidigungskombinationen noch einmal wiederholt und mussten durch die Lehrgangsteilnehmer noch einmal vorgeführt werden.
Dabei zeigte sich, dass am Ende der drei Stunden die Schülergrade nicht nur gut mitgemacht sondern auch gut aufgepasst hatten. Selbst die Anfänger waren gegen Ende des Lehrgangs in der Lage, die zum Teil umfangreicheren Kombinationen noch einmal vor den kritischen Augen von Heinz Schorn und Daniel von Ey zu demonstrieren.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner