Rollski-Meister:
Der Reichshofer Meinolf Koch war in seiner Altersklasse nicht zu schlagen

(OVZ) REICHSHOF. Mit zwei deutschen Meistertiteln im Rollski beendete Meinolf Koch (71) vom TuS Reichshof die Sommersaison und bereitet sich nun auf den Winter vor, in dem er auf Langlaufski unterwegs sein wird. So plant er Starts bei den großen Volksskiläufen im Rahmen des FIS-Marathon-Cups/Worldloppet-Serie in Oberammergau (50 Kilometer) und Engadin (42 Kilometer). Außerdem möchte er an den deutschen Senioren-Meisterschaften im Schwarzwald teilnehmen.

In seiner Altersklasse nicht zu schlagen

Im Sommer nahm Koch an einem Dutzend Rollskirennen teil, bei denen er zweimal ganz oben auf dem Treppchen seiner Altersklasse A9 stand. So startete er bei den deutschen Meisterschaften auf der Flachstrecke in Radeburg bei Dresden. An dem Lauf im Skatingstil, der über 22 Kilometer geht, nahmen rund 350 Rollskiläufer teil. Koch bewältigten die Strecke in 38,16 Minuten und gewann damit seine Altersklasse. In Boppard am Rhein nahm der Oberberger an den deutschen Meisterschaften im Berglauf teil. Für die 4,4 Kilometer lange sehr steile Strecke brauchte er 18,37 Minuten. Weiterhin war Meinolf Koch noch bei zwei Landesmeisterschaften erfolgreich: Bei den westdeutschen Rollski-Berglaufmeisterschaften in Hilchenbach-Lützel lief er die 9,2 Kilometer in 38,43 Minuten und belegte damit in seiner Altersklasse Platz eins. Ebenfalls Schnellster war er bei den hessischen Rollski-Berglaufmeisterschaften in Eschwege/Hoher Meißner. Die 7,2 Kilometer lange Strecke absolvierte er in 39,07 Minuten.

Weiterhin nahm Koch am Rollski-Deutschland-Cup teil. Hier standen sechs Rennen in ganz Deutschland auf dem Plan. Der Oberberger gewann bei allen Starts seine Altersklase und holte sich damit auch den Gesamtsieg. (r)

Consent Management Platform von Real Cookie Banner