Die Weihnachtszeit kam und der neue Vorstand stand auf dem Plan, sich auch etwas in Sachen Abteilung für die Festzeit auszudenken. Man schaffte etwas -in dieser Form noch nie dagewesenes- eine Weihnachtsfeier für die ganze Abteilung! Zunächst war geplant, eine Woche zuvor die Jugendweihnachtsfeier durchzuführen. Jedoch machte Väterchen Frost dem ganzen einen Strich durch die Rechnung und somit legte man die Jugend, vor die Weihnachtsfeier der “Erwachsenen”. Dies sollte sich jedoch nur als positiv erweisen, man füllte durch die Zusammenlegung, die ganze Halle und hatte zum ersten mal wirklich die ganze Abteilung mit Familien und Freunden in der Halle.

Die ganze Feier startete praktisch schon, mit dem Damen Spiel in der Bromberghalle. Viele Abteilungsmitglieder waren versammelt, um die Truppe von Marcus Henkel anzufeuern. Allerdings ohne Erfolg, die Damen verloren sehr hoch gegen eine junge Truppe aus Gummersbach. Dies sollte jedoch die Stimmung nicht trüben, denn Zeitgleich liefen in der unteren Sporthalle, die Vorbereitungen fürs bevorstehende Event. Zahlreiche Helfer, aus der dritten und zweiten Herren Mannschaft, schleppten Getränke, Würstchen, Salate, Tische und Preise für die geplante Tombola in die Halle und bauten sogar einen kleinen Weihnachtsbaum auf. Jeder kam ein wenig in Vorweihnachtsstimmung und war gespannt, wie dieses erste mal wird.

Das ganze startete mit Geschenke verteilen. Die Damen, hatten Wochen zuvor in ihrer Mannschaft intern gewichtelt, ein höchst Preis von 5 Euro wurde fest gelegt und am Tag der Weihnachtsfeier war es soweit. Jede Dame bekam ihr Geschenk. Eine nette Sache nebenbei.

Weiter ging es dann mit dem eigentlichen Rahmenprogramm. Die Jugendweihnachtsfeier, hierzu waren alle Jugendmannschaften der Abteilung eingeplant, sogar die vor wenigen Wochen gegründete weibliche E-Jugend erschien, mit Trainerinnen. Hier war schon absehbar, wie schnell sich die kleinen Mädchen in die Abteilung integriert haben, eine tolle Sache! Alles begann damit, dass ein Stargast in die Halle kam. Niemand anderes als der Weihnachtsmann wurde zu diesen gigantischen Event eingeladen. Er bittet abwechselnd jede Mannschaft nach vorne, dabei gab es lobende Worte, aber auch Dinge die man normal mit der Rute bestraft hätten werden müssen. Wir wollten die Stimmung jedoch nicht vermiesen und so bekam jedes Kind einen Schokonikolaus und ein Los, für die im Anschluss stehende Tombola.

Nachdem jedes Kind nun sein los hatte, konnte es im Rahmenprogramm auch weiter gehen. Der Weihnachtsmann ging und die Tombola wurde aufgebaut. Hier wurden von der Abteilung ordentliche Preise geholt, vom Schwimmgutschein, über Handbälle, bis hin zum Tennisschläger. Jedes Kind, hatte einen Preis gewonnen und man konnte somit schon vor Weihnachten einige Kinderherzen glücklich machen. Dies war für alle Beteiligten wirklich eine schöne Sache und es war wieder einmal erkennbar, was der neue Vorstand in seiner noch jungen Amtszeit alles auf die Beine gestellt hat. Hier mit war die Jugendweihnachtsfeier auch schon zuende, jedoch nur auf dem Papier. Viele Kinder blieben noch auf ein Würstchen und ner Cola, sie schauten noch beim Mix Turnier der Erwachsenen zu und amüsierten sich, um die ein oder andere Kopfbedeckung, dazu gleich noch mehr.

Nach dem jeder Erwachsene umgezogen war, die letzten Schuhe geschnürt und alle auf der Tribüne platz genommen hatten, übernahm auch wieder Stefan Hillebrand, das Wort. Er begrüßte alle zum Mix Turnier und erklärte die ein oder andere Regeländerung, zum normalen Handballspiel. So durfte zum Beispiel auf weibliche Torwärte nur mit einem Aufsetzer geworfen werden oder auch keine Konter gelaufen werden. Nach den formalen Sachen, konnten nun auch die Mannschaften festgelegt werden. Es gab 6 Mannschaften, mit jeweils einem Torhüter. Als erstes wurden die Damen, hinter den jeweiligen Torhütern, per Losverfahren verteilt. Danach wurde das selbe mit den Herren praktiziert. Schnell hatte man die Mannschaften zusammen und es ergaben sich auch einige spannende Duelle, wenn ein Vater auf seinen Sohn oder ein Mann auf seine Frau trifft. Hier die Teams im Überblick.

Die Teams standen fest! Alle waren bereit und es ging los mit den ersten Gruppenspielen, viele lustige Momente gab es in den Spielen. So versuchte man sich an Kempa Tricks, die jedoch misslangen, abzusehen an dem Bierverzehr vor den Spielen. Einige tanzten ihren Trainer aus und so weiter und sofort, auf den Punkt gebracht: ALLE HATTEN VIEL SPAß!!!

Die Platzierungen, nach den Spielen um Platz 1 und 2, 3 und 4 und 5 und 6 sahen wie folgt aus.

1. Die schwarzen Hüte

2. Die hellblauen Mützen

3. Die schwarzen Weihnachtsmann Mützen

4. Die grünen Weihnachtsmann Mützen

5. Die blauen Weihnachtsmann Mützen

6. Die roten Weihnachtsmann Mützen 

Nach dem Turnier, gingen alle Duschen und genossen danach noch das ein oder andere Bier und rundeten somit den Abend gebührend ab. Schlussendlich, kann man sagen, das ganze hat sich gelohnt, man konnte einige Euro in die Jugendkasse hinzuwirtschaften und alle hatten einen sehr schönen Tag. Solche Events sind es, die eine Abteilung zum Wachsen bringen und hier hin soll der Trend gehen. Ein Dankeschön nochmal an den gesamten Vorstand, der alles geplant hat und ein Catering bereit gestellt hat. Auch ein danke geht an die Eltern, die Kuchen und Salate gemacht haben und man somit für jeden Gaumen etwas dabei hat. In den Worten der Abteilung, schon einmal vorweg einen guten Rutsch ins neue Jahr, wir freuen uns aufs nächste Event der Handballabteilung, des TuS Reichshofs.

Ein Bericht von Jan Henkel Bilder von Hans Böje 

Consent Management Platform von Real Cookie Banner